German Male Sex-Study



Über die German Male Sex-Study

Die German Male Sex-Study (GMS-Study) wird seit 2013 am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München durchgeführt. Zusammen mit einer Kölner Studie aus dem Jahr 2000 ist sie die einzige deutsche Studie, die sich in diesem Umfang mit der Sexualität des Mannes befasst.

Die Datenerhebung erfolgt im Rahmen einer deutschlandweit durchgeführten Studie zur Erkennung von Prostatakrebs. Weitere Informationen zur PROBASE-Studie erhalten Sie auf der eigenen Webseite der Studie: https://www.probase.de/

Für die GMS-Study werden Männer im Alter von 45 Jahren aus den Regionen der vier Studienzentren Hannover, Düsseldorf, Heidelberg und  München rekrutiert. Deren Adressen werden als Zufallsstichprobe durch die jeweiligen Einwohnermeldeämter zur Verfügung gestellt.
Die Daten werden mittels Fragebögen und Anamnesegesprächen erhoben. Die Fragebögen wurden in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern erstellt und enthalten zumeist standardisierte und validierte Fragen.

Aufgrund des Studiendesigns der GMS-Study, das ein Follow-up nach 15 Jahren vorsieht, ist es außerdem möglich die Daten in Längsschnittstudien auszuwerten. So können mögliche Veränderungen in der Sexualität des Mannes im Verlauf erfasst werden.

nach oben


Schwerpunkte der Studie

nach oben


Ansprechpartner

Leitung:

Prof. Dr. Kathleen Herkommer
Tel. 089 / 4140 - 7322
E-Mail: gms.uro.med@tum.de

Studienassistenz:

Helga Schulwitz

Kooperationspartner:

Prof. Dr. Frank-Michael Köhn, Prof. Dr. Klaus Beier, Prof. Dr. Martina Kron, Prof. Dr. Martin Halle, PD Dr. Andreas Dinkel

nach oben


Publikationen und Preise

Publikationen

Preise

nach oben