Lehre

Vorlesungstermine

Praktikumstag

Vorlesung und Klausur

Famulatur

Praktisches Jahr


Vorlesungstermine im Wintersemester 2018 / 2019

Die Urologische Hauptvorlesung findet donnerstags von 15:15 bis 16:45 Uhr
im Hörsaal B des Klinikums rechts der Isar statt.


Vorlesungsthemen und Dozenten

Datum Uhrzeit Thema Dozent
18.10.2018 15:15 bis 16:00 Geschichte der Urologie Autenrieth
18.10.2018 16:00 bis 16:45 Einführung, Kinderurologie I Gschwend
25.10.2018 15:15 bis 16:45 Urolithiasis Straub
08.11.2018 15:15 bis 16:45 Andrologie Schwarzer
15.11.2018 15:15 bis 16:45 Kinderurologie II Gschwend
22.11.2018 15:15 bis 16:45 Hodentumoren und Katheterlehre Retz
29.11.2018 15:15 bis 16:45 Benignes Prostatasyndrom Horn
13.12.2018 15:15 bis 16:45 Prostatakarzinom Gschwend
20.12.2018 15:15 bis 16:45 Urologische Notfälle Autenrieth
20.12.2018 15:15 bis 16:00 Autoerotische Unfälle Autenrieth
10.01.2019 15:15 bis 16:45 Urothelkarzinom Gschwend
17.01.2019 15:00 bis 16:15 Nierenzellkarzinom Heck
24.01.2019 15:00 bis 16:30 Urologieklausur HS A  
nach oben

Praktikumstag

7:45 – 16.15 Uhr
Treffpunkt: Konferenzraum, 1. UG der Klinik und Poliklinik für Urologie

In Kleingruppen bekommen Studierende einen Tag lang kurzweilige und interessante Einblicke ins Fach Urologie.
In den OP-Sälen können sie z.B. verschiedene offene und endoskopische Eingriffe miterleben und mit den Operateuren diskutieren. Eine aktive Assistenz ist aufgrund der begrenzten Zeit nicht möglich. Auf den Stationen wird über Patientengespräch und Akteneinblick ein Fall aufgearbeitet, der anschließend den Stationsärzten vorgestellt und diskutiert wird. Alle Seminare verbinden Theorie mit praktischen Übungen.


Zeitplan Einteilung / Seminarthema Dozent
7:45 – 8:30 Uhr
Urologische Röntgenbesprechung,
Begrüßung, Einführung
Prof. Dr. J. Gschwend
Dr. M. Autenrieth
8:30 – 9:30 Uhr
Seminar Sexualanamnese, ED-Therapie
Prof. Dr. K. Herkommer
Einteilung in Gruppen
Station (bed
side teaching)
Hospitation
im OP
Seminar
Zystoskopie,
Hodenpalpation
9:30 – 10:30 Uhr
Gruppe A
Gruppe B
Gruppe C
Ärzteteam Urologie
10:30 – 11:30 Uhr
Gruppe C
Gruppe A
Gruppe B
Ärzteteam Urologie
11:30 – 12:30 Uhr
Gruppe B
Gruppe C
Gruppe A
Ärzteteam Urologie
12:30 – 13:15 Uhr
Mittagspause  
13:15 – 14:00 Uhr
Seminar Urologische Sonographie
Studentischer Tutor
14:00 – 14:45 Uhr
Katheterkunde / Endourologie
J. Schadli
14:45 – 15:30 Uhr
Seminar digital-rektale Untersuchung, Kathetereinlage
Dr. M. Autenrieth


nach oben

Vorlesung und Klausur

Die Urologieklausur findet am Ende des Semesters statt. Zur Vorbereitung bekommt der Studierende einen Gegenstandskatalog ausgehändigt.

Als Lerngrundlage können in MediTUM Zusammenfassungen und Folien aus der Vorlesung heruntergeladen werden.

Die Klausur ist vorlesungorientiert und besteht aus 40 MC-Fragen (40 Punkten). Die Bestehensgrenze liegt bei 27 Punkten (60%).

nach oben

Famulatur

Studierende, die sich für das Fach Urologie interessieren und unsere Abteilung näher kennenlernen möchten, können in den Semesterferien bei uns famulieren. Wir bitten um eine frühzeitige Bewerbung mit einem ausgefüllten „Famulanten Steckbrief“ (PDF).

Kontakt: Dr. Micheal Autenrieth: michael.autenrieth@tum.de / Dr. Katharina Hauner katharina.hauner@tum.de

nach oben

Praktisches Jahr

Die Urologie ist ein modernes innovatives Fach. Wir führen endoskopische Diagnose- und Operationsverfahren wie Zystoskopien oder transurethrale Resektionen, aber auch laparoskopische Operationsverfahren wie Nephrektomien oder Varikozelenoperationen durch. Neben den konventionellen Eingriffen operieren wir auch mit dem Da Vinci® Operationsroboter z.B. bei Nierenteilresektionen oder radikalen Prostatektomien. Eine Vielzahl offen chirurgischer Operationstechniken wie radikale Zystektomien mit Harnblasenersatz (z.B. Ileumneoblase) oder Semicastrationen und plastische Operationen, wie Harnröhrenplastiken werden Ihnen ebenfalls begegnen.

Sie bekommen Einblicke in die Kinderurologie (z.B. Harninkontinenz, Phimose), in die Uroonkologie mit den dazugehörigen Chemotherapien (z.B. Prostatakarzinom, Nierentumor, oder Peniskarzinom), sowie in die Steintherapie (z.B. ESWL, URS, PNL) und in die Andrologie (z.B. unerfüllter Kinderwunsch, erektile Dysfunktion).

Sie werden mit urologischen Notfällen (z.B. Harnsteinkolik, Nierenkontussion, Hodentorsion) und Patienten der Poliklinik ( z.B. Prostatahyperplasie, Urolithiasis) genauso konfrontiert wie mit entzündlichen Erkrankungen (z.B. Epididymitis, Prostatitis, Zystitis).

Sie werden in unsere Abteilung mit kollegialer Arbeitsatmosphäre als geschätzter Mitarbeiter integriert. Für die theoretische Ausbildung werden Ihnen regelmäßig Seminare und Kleingruppenunterrichte angeboten.

Was haben Sie nach dem Urologietertial in unserer Abteilung gelernt?

Sie beherrschen Grundlagen der Urogenitaltraktsonographie, Sie haben Hautnahttechniken und die transurethrale Dauerkathetereinlage erlernt. Sie können einen urologischen Notfallpatienten medizinisch korrekt behandeln und wissen, welche Schritte Sie wann einleiten müssen. Urologische Patienten können Sie strukturiert und routiniert aufzunehmen. Sie wissen, welche Untersuchungen bei welchem Krankheitsbild wichtig sind.

Sie werden urologische erste und zweite Operationsassistenzen aller Schwierigkeitsgrade durchgeführt haben und können urologische Röntgenbilder beurteilen.

Kontakt: Dr. Michael Autenrieth: michael.autenrieth@tum.de) / Dr. Katharina Hauner: katharina.hauner@tum.de / Dr. Enno Storz: enno.storz@tum.de / Dr. Philipp Maisch: philipp.maisch@tum.de)

nach oben